“Wie wäre es, wenn jede Bündner Tourismus-Region ihre eigene VR-App hätte?”

Das ist natürlich eine berechtigte Frage, für die es eine einfache Antwort gibt: graubünden play.

In Zusammenarbeit mit Graubünden Ferien entwickelten wir eine Oculus-App, an welche ein CMS gekoppelt ist, in welchem Videos einfach und geräteübergreifend ausgetauscht werden können. Dank der neuen Plattform kann jeder Tourismus-Verantwortliche seine eigenen Inhalte erstellen, in ein CMS hochladen und in Playlists organisieren. Dadurch wird die regionale und saisonale Verwendung von 360°-Videos plötzlich ganz einfach.

Unser Blogpost zeigt euch auf, welche Gedanken wir uns im Laufe der App-Entwicklung gemacht und welche Schwerpunkte wir dabei gesetzt haben.

Herausforderungen in der App-Konzeption

Graubünden Ferien ist die touristische Marketingorganisation des Kantons, der jedoch aus 17 unabhängig handelnden Destinationen besteht. Um diesbezüglich Komplexität abzubauen und den regionalen Tourismus-Verantwortlichen ein gemeinsames Vermarktungs-Tool zur Verfügung zu stellen war Graubünden Ferien auf der Suche nach einer gemeinsam nutzbaren Anwendung

Ziel der Anwendung war, dass Kunden und Interessierte immersiv in die schöne Bündner Bergwelt eintauchen können. Die angedachten Use Cases sind jedoch vielfältig:

  • An Tourismus-Messen können Interessierte 360 Grad-Videos schauen
  • Lokale Tourismus-Verantwortliche können saisonal wechselnde regionale Angebote präsentieren
  • Hotels können ihren Gästen mögliche Tages-Aktivitäten schmackhaft machen

Im Klartext heisst das also: Jeder lokale Marketing-Verantwortliche muss selbständig Inhalte erstellen, in Playlists organisieren und seinen Kunden zur Verfügung stellen können. Daher stellte sich zu Beginn die Frage nach der optimalen Art der Content-Distribution.

Um die Multiplizierbarkeit auf alle möglichen Tourismusakteure sowie eine einfache und intuitive Benutzung sicherzustellen griff Bitforge auf ein speziell für dieses Projekt von Graubünden Ferien selbst entwickeltes VR Content Management System zurück, über welches 360°-Videos hochgeladen und aus einer Cloud Library auf die jeweilige Hardware (Oculus Go) heruntergeladen werden können. Damit wird für alle Stakeholder eine grösstmögliche Flexibilität erreicht.

Die Architektur der Anwendung im Detail:

Die Effizienz des Workflows zeigt sich im Video besonders gut: 

Ziele bei der App-Entwicklung von „graubünden play“

Die Region Graubünden auf spannende und zeitgemässe Art präsentieren

Inhalte einfach ersetzen, aktualisieren und verschiedenen Stakeholdern zur Verfügung stellen

Verschiedenen Use Cases gerecht werden

Einfache und intuitive Bedienbarkeit sicherstellen

Unterstützung für lokale Kampagnen

Durch die von den verschiedenen Tourismus-Destinationen unabhängig nutzbare Applikation wird den Verantwortlichen ein Tool zur Verfügung gestellt, mit welchem diese einfach und kostengünstig neue Kampagnen lancieren können. Dadurch wird eine enorme Effizienz-Steigerung bei individuellen Kampagnen erreicht.

Zudem wird ein Paradigmenwechsel in der Kooperation zwischen den einzelnen Destinationen angestossen: Die Plattform ist eine „teil-öffentliche” Medien-Bibliothek für alle Destinationen. Dies soll in Zukunft zu einem noch aktiveren Content-Austausch führen und so langfristig „doppelte” Aufwände eliminieren.

Ein weiterer Vorteil, welcher sich durch das Content Sharing ergibt ist der Reichweiten-Vorteil, welcher sich ergibt: Produzierte Videos werden nicht mehr nur im lokalen Mikro-Kosmos eingesetzt sondern unterstützen kantonsweit Kommunikations-Kampagnen.

Innovation durch Verschmelzung

Die Stärke von “graubünden play” liegt darin, das komplexe Abhängigkeitsverhältnis in Marketing-Fragen zwischen Graubünden Ferien und den einzelnen Tourismusdestinationen zu vereinfachen. Mit der VR-Applikation mit angehängtem CMS werden zwei bekannte Technologien (CMS und VR) miteinander verbunden, um einen komplizierten Prozess (regional und saisonal wechselnde Marketing-Kampagnen) auf intelligente Weise zu simplifizieren.

Virtual Reality nicht im Zentrum

Bei “graubünden play” ist nicht das VR-Erlebnis der Star der Show sondern die wohlüberlegte Architektur der Plattform. Dem bekannten Erlebnis 360°-Video wurde dadurch eine kaum gesehene Vielseitigkeit verliehen.

Design stützt Funktionalität

Das Design ist bewusst so minimalistisch wie möglich gehalten, um die Kern-Funktionalitäten so intuitiv bedienbar wie möglich zu halten. Ausserdem ist die Bedienung einer Oculus Go für die meisten User etwas Neues. Mit dem stark auf Funktionalität ausgerichteten Design wird hier eine klare Hilfestellung geboten.

“graubünden play” ist eine simple, minimalistische Applikation, deren Stärke klar in ihrer auf grösstmögliche Effizienzsteigerung ausgelegten Architektur liegt. Ohne viel Schnickschnack ist sie dem Kunden eine grosse Hilfe darin, für eine Vielzahl an Use Cases individuelle Kampagnen zu realisieren.

Wichtig ist ausserdem, dass die Tourismus-Verantwortlichen vor der Benutzung durch Besucher die Fernbedienung ausschalten können, womit sichergestellt wird, dass nur geschultes und autorisiertes Personal Änderungen an den Einstellungen vornehmen kann. Besucher wählen und starten die gewünschten 360°-Videos per Blicksteuerung.

Auszeichnungen

„graubünden play“ wurden an den Best of Swiss Apps Awards 2019 mit Bronze in den Kategorien „Innovation“ sowie „Enterprise“ ausgezeichnet. Ausserdem landete die Anwendung in den Kategorien „Mixed, Augmented und Virtual Reality“, „Functionality“ sowie „Design“ auf der Shortlist.

Anwendungsfelder der App

Ferienmesse

An Ferienmessen kann Interessierten ein immersiver Einblick in die Ferienregion Graubünden gewährt werden. Je nach Thema und Saison können Inhalte beliebig ausgetauscht werden.

Tourismus-Information

video platform für oculus go

Lokale Tourismus-Büros können ihren Gästen einen Einblick in lokale Aktivitäten, exklusive Hotels oder Events bieten.

Hotel-Lobby

„Soll ich morgen die Schlittel-Tour oder doch lieber das Pferde-Trekking buchen?“ Um ihren Gästen bei der Beantwortung dieser Frage zu helfen, können Hotels ihren Gästen einmalige Erlebnis-Einblicke gewähren.

Was wir sonst noch alles über Apps wissen findest du HIER.

Interessiert an einer Zusammenarbeit? Schreib uns eine kurze Nachricht: