Der E-Commerce Markt in der Schweiz boomt. Nicht erst seit der Pandemie steigen die Umsatzzahlen von Online-Shops stetig und der Trend geht weiter. 10 Milliarden Franken Umsatz werden in der Schweiz mittels Online-Käufen erwirtschaftet. 86% der 30 bis 54-jährigen kaufen einmal monatlich online ein, bei den 14 bis 29-jährigen sogar ganze 94% Prozent. Ein riesiger Markt mit immensem Potenzial. Wir haben die Resultate diverser Studien in unserer Infografik Augmented Reality zusammengefasst.

E-Commerce Umsatz in der Schweiz in Mrd. CHF

Das Smartphone als Einkaufskorb

Längst sind auch die Zeiten vorbei, an denen man abends zu Hause an den PC sass und das Angebot durchstöberte. Mobile Geräte spielen eine immer grössere Rolle – egal ob am Bahnhof, im Park oder beim Lunch, die Leute shoppen was das Zeug hält. Längst hat das Smartphone den klassischen PC als Endgerät für Online-Käufe abgelöst. Weltweit liegt der Anteil des sogenannten Mobile Commerce bei zwei Dritteln. In der Schweiz ist diese Zahl gemäss Statista noch höher. Hier gaben sogar 83% der befragten Schweizerinnen und Schweizer an, ihr Handy für Einkäufe zu nutzen.

Nun sind die Anbieter:innen gefragt, für ihre Shops neue und spannende Features anzubieten. So können sie das das Einkaufserlebnis für den User noch intensiver gestalten. Augmented Reality tritt dabei immer stärker in den Fokus! Mehr als die Hälfte der Schweizer haben bereits AR-Anwendungen genutzt, wie aus dem aktuellen AR-Barometer der Universität Luzern hervorgeht.  Ganze 39% gaben dabei sogar an, dass Augmented Reality den Ladenbesuch ersetzen kann. Spitzenreiter bei den Produktkategorien sind dabei Möbel, Kleidung, Einrichtungsgegenstände, Autos und Elektrogeräte.

Warum AR im Online-Shop?

Aber warum sollten sich Anbieter:innen für eine Augmented Reality Funktion in ihrem Online-Shop entscheiden? Auch hier liefern uns Studien wertvolle Daten. Ein Produkt online zu bestellen, bringt immer Unsicherheiten mit sich – erst beim Auspacken sieht man, ob der Teppich ins Wohnzimmer passt oder ob die Farbe stimmt. Viele sind daher bei gewissen Produktkäufen zurückhaltend. Den Shop mit Augmented Reality auszurüsten hilft, diese Unsicherheit abzubauen. Kunden sind nachweislich zufriedener mit ihren Einkäufen.

Dieses Phänomen hat sogar einen Namen: «Mental Simulation» und «Endowment durch Perceived Ownership». Je besser wir uns Produkte vorstellen können, umso eher entwickeln wir ein Bedürfnis für sie. Dieser «virtuelle» Besitz eines Produktes sorgt dafür, dass wir es mit höherer Wahrscheinlichkeit in unseren Warenkorb legen.

Mehrere Studien belegen zudem die Steigerung der Conversion Rate durch Augmented Reality. Dabei reichen die Zahlen je nach Studie von knapp 20% bis zu fast 130%. Nirgends resultieren aus den Studien sinkende oder stagnierende Tendenzen – der Trend ist also klar.

Augmented Reality ist die Zukunft

Das wohl beste Argument für AR im E-Commerce liefert ebenfalls der AR-Barometer der Universität Luzern: Zwei Drittel der befragten Schweizerinnen und Schweizer mögen es, ein Produkt vor dem Kauf in AR anzuschauen. Dafür, dass im Moment nur sehr wenige Shops diese Technologie anbieten, ist diese hohe Zahl erstaunlich. Es zeigt deutlich, wie gross in der Schweiz das Potenzial von Augmented Reality ist und in Zukunft sein kann.

Die gesamte Infografik mit den Erkenntnissen rund ums Thema Augmented Reality sowie alle genutzten Quellen können Sie hier herunterladen.

Interessiert an Augmented Reality? Sprich mit den Experten:

    Mit dem Klick auf "Senden" erklärst du dich mit der Verwendung deiner Daten zur Bearbeitung deines Anliegens einverstanden (Weitere Informationen in der Datenschutzerklärung).