Augmented Reality ist gerade dabei, die Arbeitswelt zu verändern. Insbesondere in der Baubranche besteht ein riesiges Potential. Dies einerseits, weil der Bauprozess als solches stark von Plänen und 3D-Modellen abhängig ist und Verbesserungen in diesem Bereich deshalb einen grossen Einfluss haben. Andererseits sind eben diese 3D-Daten bereits vorhanden. Deshalb ist ein Einstieg in AR deutlich einfacher und weniger aufwändig als in anderen Bereichen.

Doch auch in der Baubranche bestehen noch einige Hürden, welche den reibungslosen Einsatz von AR-Anwendungen im Arbeitsalltag erschweren. Eine dieser Herausforderungen ist der Transfer vom 2D-Plan ins 3D-Modell und weiter in die Augmented Reality-Applikation auf dem Device.

BIM Augmented Reality mit Unity Reflect aufs Tablet

Bisher noch zu umständlich: Anzeige von 3D-Modellen auf der Baustelle

Mit Unity Reflect zu Just-In-Time BIM

Und genau an diesem kritischen Punkt tut sich gerade einiges. Unity hat vor Kurzem “Unity Reflect” veröffentlicht. Dabei handelt es sich um ein Plugin für die CAD-Software Autodesk Revit, die unter Architekten und Bauplanern weit verbreitet ist.
Das Plugin schafft, was bisher nur über Umwege klappte: Anwender können ihre BIM-Daten über das Plugin direkt an eine App übergeben und auf der Baustelle in Augmented Reality anzeigen. Die AR-Anzeige von 3D-Baudaten ist zwar schon länger möglich. So elegant und effizient wie mit “Unity Reflect” war dies aber bisher höchstens eine Wunschvorstellung.

Das Ganze hat sogar noch einen interessanten Zusatznutzen: Mit Unity Reflect besteht eine live-Verbindung zwischen dem Original-Modell in Autodesk Revit und dem AR Viewer. So können einfach verschiedene Ebenen in AR ein- und ausgeblendet oder verschiedene Varianten miteinander verglichen werden. Dadurch vereinfacht sich der Planungs- und Kontrollprozess stark.

Unity Reflect als Basis für die individuelle AR-Software

Da es sich bei Unity Reflect um eine offene Entwicklungsumgebung handelt, ist es ausserdem gut möglich, auf der bestehenden Basis individualisierte AR-Lösungen zu entwickeln. Und genau hier schlummert das wahre Potential. Man stelle sich als Vergleich beispielsweise vor, WordPress sei gerade veröffentlicht worden – eine stabile Basis für Websites, welche ihr wahres Potential jedoch erst durch die einfachen und endlosen Individualisierungs-Möglichkeiten entfaltet. Für AR-Enthusiasten wie uns ist dies natürlich eine grosse Sache.

Und so sieht das Ganze im Einsatz auf der Baustelle aus:

Doch nicht nur für uns ist Unity Reflect ein grosser Schritt. Eine gesamte Branche erhält ein Tool zur Hand, mit welchem sie technologisch einen grossen Schritt vorwärts machen kann. Aus diesem Grund verloren wir bei Bitforge keine Zeit und sind bereits dabei, mit Partnern aus dem Bauwesen die ersten Prototypen mit Unity Reflect zu entwickeln. Mehr dazu verraten wir in Kürze.

Bitforge AR Partner werden

Ebenfalls interessiert an der neuen AR BIM Lösung? Gerne entwickeln wir in einer exklusiven Partnerschaft mit dir einen Prototypen für deinen individuellen Anwendungsfall. Schau rein unter Bitforge AR Partner Programm und melde dich bei uns.

Ebenfalls interessiert an einer individuellen AR-Lösung?

Mit dem Absenden des Kontaktformulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).