Bitforge ist in den letzten zwei Jahren stark gewachsen und unser Team hat sich in dieser Zeit fast verdoppelt. Spannend daran: Wer einmal bei Bitforge landet, der bleibt! Wir sehen das als Zeichen, dass wir irgendetwas richtig machen. Nur was? Wir haben im Team nachgefragt und zusammengetragen, was uns jeden Morgen motiviert, den Bitforge-Laptop aufzuklappen. 

Bei uns hast du grundsätzlich (fast) immer was zu lachen. Und ja, auf unseren Meeting-Tischen kann man malen. Bild: Bitforge AG

Wir wollen deinen Senf

Derzeit besteht unser Team aus 19 Personen und jeder einzelne davon hat die Möglichkeit, mitzubestimmen und mitzugestalten, in welche Richtung sich Bitforge weiterentwickelt. Gerade kürzlich erst fand unser Strategy-Workshop im Kloster Kappel statt, bei dem zwei Tage lang intensiv an der Zukunft unserer Agentur gefeilt wurde. Unsere flache Hierarchiestruktur sorgt dafür, dass sich jeder (der möchte) mit einbringen kann und auch gehört wird. Das motiviert!

Wir wollen deine Meinung hören. Darum sitzen wir auch regelmässig als Team zusammen und besprechen, wie es mit Bitforge weitergehen darf. Bild: Bitforge AG

Mach dein Ding

Wir setzen stark auf Eigenverantwortung und sagen unseren Teamkolleg*innen nicht, wie sie ihre Arbeit machen sollen – schliesslich haben wir Spezialist*innen für alles! «Ich kann bei jedem Task selber herausfinden, wie ich ihn angehen soll – erhalte aber immer Hilfe, wenn ich nicht weiterkomme», so Arda, unser Marketing-Spezialist. Nicht nur über die Arbeitsweise kann jede*r selber entscheiden, auch Themen oder Projekte dürfen selbst initiiert werden. Und während der täglichen Arbeit etwas dazuzulernen, wird immer unterstützt. Silio, einer unserer Interaction Designer, fasst das schön zusammen. «Ich darf als Designer auch mal experimentieren und mich so selber weiterentwickeln». Das spiegelt sich auch in unseren Arbeitszeiten wider: Sie sind flexibel und auch Home Office ist kein Problem. Niemand muss aber alle dürfen. 

Zusammen weiterkommen. Probleme werden bei uns als Team gelöst. Bild: Bitforge AG

Motivation

Wir machen nur Projekte, auf die wir Bock haben. Entsprechend ist auch die Motivation bei den einzelnen Aufgaben hoch und alle ziehen an einem Strang. Dabei lernen wir immer wieder Neues dazu. Jeder, der an einem Projekt beteiligt ist, steht voll hinter dem Produkt und ist begeistert von dem, was wir tun. Wir müssen also niemanden motivieren – die Motivation kommt intrinsisch ganz von selbst. «Alle arbeiten gerne hier und wollen etwas bewegen», fasst es Arda zusammen. 

Je nach Projekt arbeiten unterschiedliche Personen aus dem Team zusammen. Das bringt Abwechslung in den Alltag. Bild: Bitforge AG

Du bist das Team

«Bestes Team der Welt», lautet das Fazit von Luca einem unserer Software Developer. Wir haben einen enorm hohen Teamgeist, und Kollegialität wird bei uns gross geschrieben – kann jetzt jeder von sich behaupten, aber bei uns stimmts. Egal bei welchem Problem man festhängt, es gibt immer jemanden, der hilft. In unserem Slack-Channel herrscht manchmal Hochbetrieb und wir sind – auch im Home Office – stets gut miteinander vernetzt. Wir treffen uns zu regelmässigen Team-Lunches (vor Ort oder pandemiebedingt am Bildschirm) und immer am Donnerstagabend wird der Feierabend auch entsprechend gefeiert. Ein Grossteil des Teams arbeitet Teilzeit (von 20% bis 100%-Pensum ist alles vertreten) und wir achten darauf, dass wir uns trotzdem regelmässig treffen. 

Ah, und da wären noch ein paar Benefits

Dass du bei uns immer mit der neusten Hardware versorgt wirst, ist selbstverständlich. Dass wir aber auch Vergünstigungen auf dein Mobile-Abo und einen Zustupf zu deinen sportlichen Aktivitäten drauflegen weniger. Gehört aber genauso dazu wie unbegrenzt Kaffee und Bier in unserem Kühlschrank. Unsere Büros befinden sich ausserdem mitten im Kreis 4 in Zürich, zehn Minuten vom HB entfernt – falls du denn nicht lieber von zu Hause aus arbeitest. 

Unser Treffpunkt: Die Kaffeemaschine. Wir haben aber auch Tee, keine Sorge. Und einen Schrank voll Mikrowellenpopcorn. Bild: Bitforge AG

Uns ist es egal, an welchem Ort du deinen Laptop nutzt

Die Pandemie dauert nun bereits zwei Jahre und auch wir mussten flexibel sein – gut ist Flexibilität für uns kein Problem. Per sofort konnten im Lockdown alle von zu Hause arbeiten und alles hat reibungslos funktioniert. Und auch jetzt ist es für uns wichtig, das alle individuell entscheiden können, wie und wo sie arbeiten wollen. Wer ins Büro will, ist Willkommen – wer lieber von zu Hause arbeitet, der darf das. Wir trauen jedem im Team zu, selber am besten zu wissen, wie er optimal arbeiten kann. Und letztes Jahr haben wir unser Büro kurzerhand in die Glarner Berge verschoben: Bei unserer Workation in einer gemütlichen Berghütte liess es sich auch wunderbar arbeiten. 

Nobody is perfect

Natürlich sind auch wir nicht perfekt und wir haben unser Team nach Verbesserungspotenzial gefragt. Da kam aber herzlich wenig zurück. Einzig die Büro-Ordnung liess etwas zu wünschen übrig. Ausserdem leidet pandemiebedingt auch der persönliche Austausch, der sonst in den Gängen von Bitforge und hauptsächlich an der Kaffeemaschine stattfand. Wir jammern auf jeden Fall auf sehr hohem Niveau, wenn dann nur noch beanstandet wird, dass wir zu wenig Hackatons durchführen. 

So aufgeräumt sieht es nicht immer aus. Aber wir arbeiten dran! Bild: Bitforge AG

Es gibt also viele Gründe, um bei uns zu arbeiten. Das grossartige Team und der Zusammenhalt sind sicher einer davon. Oder um es mit den Worten von Arda zu sagen: «Man hat das Gefühl, dass bei Bitforge jeder am Morgen aufsteht, um geilen Sch* zu machen».

Zu unseren aktuellen Stelleninseraten geht es hier