Erfahren Sie wie sich das Handy zum Smartphone entwickelt und wie der App Store alles verändert

Wie war das Leben ohne Smartphones und Apps? Wir gehen zurück in der Geschichte zum Zeitpunkt als das noch der Fall war und zeigen Ihnen auf, wie wir die Entwicklung vom Handy zum Smartphone miterlebt haben.

Mobile Apps 1
Anfangs 2000

Games machen das Handy zum Entertainer

Es war eine der ersten Funktionen, welche auf den Handys nebst der Telefonie und dem SMS ganz gross wurde. Die Unterhaltung für unterwegs aus der eigenen Hosentasche – das mobile Gaming ist seit Jahren nicht mehr wegzudenken. Bitforge beginnt in diesen Jahren mit der Entwicklung von Software für Mobile Geräte. Die ersten Games wurden in eigenen Werbespots im TV vertrieben.

Mobile Apps 6
2005

Apps vor der App Store Ära

Bevor mit dem Smartphone der Durchbruch für mobile Geräte geschieht und der Appstore mit heutzutage knapp 2’000’000 Apps gedeiht, sind Apps bereits auf klassischen Handys erhältlich. Wir entwickeln die ersten News Apps für MTV, TV Guides für Sunrise und Festivalguides für Swisscom. Ein Trend weg vom Gaming hin zu Applikationen mit einem echten Business Nutzen.

Mensch bei der Bedienung eines Smart Phones. Augmented Reality Apps sind verfügbar auf Smartphone seit 2008.
2007

Smartphones schaffen mit dem iPhone den Durchbruch

Die Prozessor- und Kameraleistung der ersten iPhone Generation eröffnet weltweit den Softwareingenieuren die Möglichkeit innovative Apps zu entwickeln. Es befassen sich immer mehr Leute mit der Materie, was eine unglaubliche Marktentwicklung mit sich zieht. Es entstehen Apps, welche heute nicht mehr Weg zu Denken sind. Die ersten Social Media Apps und Communities entstehen.

Mobile Apps 2
2008

Geburt der App Stores

Apple entscheidet das Rennen um eine Plattform, auf welcher Apps aufs Smartphone oder Tablet geladen werden können für sich. Google zieht noch im selben Jahr mit dem Playstore nach. Seit der Einführung steigt die Anzahl Apps jedes Jahr progressiv und kratz schon bald an der 2 Millionen Marke. Jährlich werden über 200 Mrd. Apps weltweit heruntergeladen (Stand 2018).

Mobile Apps 3
2010

Marketingtools und Industrieanwendungen entstehen

Die Möglichkeit ein Kommunikationskanal mit der Zielgruppe auf einem persönlichen Gerät, welches täglich mehrmals konsultiert wird aufzubauen, wird vom Marketing schon früh genutzt. Mit unseren Apps verleihen wir diversen Marketing Kampagnen einen digitalen, innovativen Anstrich. Auch häufen sich die Aufträge aus der Industrie, um Apps für die Optimierung von Prozessen und als Service für den Endkunden zu entwickeln. In den nächsten Jahren entsteht weltweit ein enormer Markt für Mobile Apps. In der Schweiz schiessen Agenturen wie Pilze aus dem Boden.

Mobile Apps 5
2018

Wo steht die Entwicklung heute?

Viele mögen glauben das Smartphone ist in der Zukunft nicht mehr wegzudenken. Doch die technischen Entwicklungen im Bereich Augmented Reality lassen anderes behaupten. Zunehmend werden Screens aus unserem täglichen Leben ineinander verschmelzen. Videos werden heutzutage vermehrt auf dem Smartphone statt auf dem TV konsumiert. Es wird bald möglich sein das heutige Smartphone, rein technisch, durch Smart Glasses oder Smart Lenses zu ersetzen. Was sich zeigen wird und nur schwer beeinflusst werden kann, ist die Akzeptanz solcher Entwicklungen in der Gesellschaft.

Ausgewählte Mobile App Projekte

Augmented Reality in der Immobilien Suche.

Raiffeisen

Casa Augmented

Holorace Strassenkarte der Stadt Zürich. Dient als Marker für die Augmented Reality App.

Bitforge

Holorace

Fooby ist die Quelle der Inspiration für tausende von Hobby Köchen.

Coop

FOOBY

Bitforge

Droppar

SBB

Gottardo

Virtual Reality App für die virtuelle Besichtigung eines Maschinenparks der Bühler Uzwil.

Bühler Group

Bühler VR Mill

Hergtech

Petpointer

Patenkind hält den Finger eines Paten.

World Vision

My World Vision

Möbel Pfister

Atelier Pfister

Annas Best App für den maximalen Kochspass

Migros

Anna’s Best

Wollen Sie von unserer Erfahrung im Mobile Bereich profitieren?